Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen
Walter Arnold und Dirk Landau: "A44 ist eine Lebensader für die Region Nordhessen"

Im Rahmen seiner Sommerreise informierte sich Arbeitskreis Wirtschaft und Verkehr der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag unter Leitung des wirtschaftpolitischen Sprechers, Dr. Walter Arnold, im Infozentrum Walburg über den Stand der Ausbauarbeiten der Autobahn A 44. „Die Trasse der A 44 führt durch ein Gebiet, dass höchst anspruchsvoll ist. Der Hessischen Straßen- und Verkehrsverwaltung ist es gelungen, eine Planung vorzulegen, die den Anliegen der Menschen und dem Natur- und Landschaftsschutz gleichsam Rechnung trägt“, so Arnold während des Ortstermins. Die Qualität der Planungen sei auch durch Gerichtsentscheidungen immer wieder bestätigt worden, so erst im Frühjahr vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig.

Zuvor waren die Landtagsabgeordneten vom Leiter des ASV Kassel, Werner Gaubsch und Reinhold Rehbein, Projektmanager beim ASV über die einzelnen Verkehrskosteneinheiten und die bewältigten Schwierigkeiten in Kenntnis gesetzt worden. „Hier hat sich wieder einmal ein alter Grundsatz bewahrheitet: Gründlichkeit geht vor Schnelligkeit“, so Arnold. Nichtsdestotrotz freue er sich sehr, dass der Bau der weiteren Abschnitte in sehr greifbare Nähe gerückt sei, denn „diese Autobahn wird eine Lebensader für die Region Nordhessen sein“, stellte der wirtschaftspolitische Sprecher fest.

„Die A44 hat eine große Akzeptanz in der Bevölkerung. Das wird auch in der sehr niedrigen Zahl der Einwendungen gegen den Bau deutlich. Und: Kein anderer Autobahnbau in Deutschland berücksichtigt in
so herausragender Weise den Tier- und Pflanzenschutz“, ergänzte der CDU-Wahlkreisabgeordnete Dirk Landau. Er forderte den BUND auf, von Klagen gegen weitere Abschnitte abzusehen. „Der Ausbau stärkt die Wirtschaft in Nordhessen und sichert und schafft Arbeitsplätze in der Region. Das kommt den Menschen in der Region zugute“, so Landau.

Momentan befinden sich zwei Teilstücke der A44 im Bau, von der Anschlussstelle Hessisch Lichtenau-West bis zur Anschlussstelle Hessisch Lichtenau-Mitte und der darauf folgende bis zur Anschlussstelle Helsa-Ost. Noch in diesem Herbst sollen die Bauarbeiten des Abschnitts Lichtenau-Ost bis Waldkappel-Hasselbach beginnen.
 

Themengebiet: Verkehr, Wirtschaft