Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen
Konzept zur ambulanten Versorgung

Ralf-Norbert Bartelt: „Im Sommer nichts Neues“ – „Landesregierung arbeitet mit Ruhe und Sorgfalt an einem Masterplan zur Sicherstellung der ambulanten Versorgung“

„Im Sommer nichts Neues. Das Konzept der Grünen entspricht den Diskussionen, die wir bereits im Landtag und im Ausschuss geführt haben. Wir arbeiten derzeit an einem Masterplan zur Sicherstellung der ambulanten Versorgung, insbesondere im ländlichen Raum“, stellte der gesundheitspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, Dr. Ralf-Norbert Bartelt, heute zu der Vorstellung eines Konzeptes der Grünen fest.

Es gebe bereits konkrete Pläne, mit denen man die ärztliche Versorgung unterstützen und fördern könne. Notwendig sei insbesondere die Verkleinerung der Bezirke der Kassenärztlichen Vereinigung (KV), um die flächendeckende Versorgung im ländlichen Raum sicherzustellen. Die bereits angeregten Maßnahmen zur Förderung von Medizinstudenten, die sich verpflichten sich nach dem Studium in ländlichen oder strukturschwachen Regionen niederzulassen und dafür ein Stipendium oder eine Niederlassungsförderung bekommen, seien weitere interessante Vorschläge. Bausteine eines solchen Masterplans sollten auch innovative telemedizinische Konzepte und Ausbildungsverbünde an Krankenhäusern zur Weiterbildung für junge Mediziner sein. Der Einsatz von Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) dagegen sei nur bei Zusammenschlüssen von niedergelassenen Ärzten sinnvoll. Freiberuflich tätige Ärzte seien der beste Garant für eine flächendeckende qualifizierte Medizinische Versorgung im ambulanten Bereich.

„Wir brauchen ein integriertes umfassendes Gesamtkonzept. Deswegen werden wir weiter mit der notwendigen Ruhe und Sorgfalt an unserem Masterplan arbeiten“, kündigte Bartelt abschließend an.

Themengebiet: Gesundheit