Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen
Peter Stephan: „Umweltallianz folgt dem Prinzip der Freiwilligkeit vor staatlichem Zwang.“ – „Kritik der Grünen zeugt von falschem Grundverständnis.“

Mit großem Unverständnis reagiert der umweltpolitische Sprecher der CDU-Fraktion auf die Vorwürfe von Bündnis90/Die Grünen gegenüber der hessischen Umweltallianz, die heute ihr 10jähriges Jubiläum begangen hat. „Es ist typisch für die Opposition, dass sie freiwillige Leistungen nicht zu schätzen weiß, sondern ausschließlich auf gesetzlichen Zwang setzt, um umweltpolitische Ziele zu erreichen. Auch ohne Zwangsvorgaben ist die Umweltallianz ein Erfolg. Freiwilligkeit, Motivation und Selbstverpflichtung bleiben der bessere Weg gegenüber Gesetzen und Vorschriften“, stellte Stephan fest.

Die Umweltallianz ist eine freiwillige Kooperation zwischen der Landesregierung, hessischen Unternehmen und Kommunen. „Die Unternehmen verpflichten sich zu umweltverträglichem Handeln über die gesetzlichen Standards hinaus. Damit leisten sie einen Beitrag zum Umweltschutz – ohne Gesetze und Zwang. Das ist ein Weg, den die Opposition scheinbar nicht versteht oder verstehen will. Wir gehen ihn konsequent weiter“, so Stephan.

In der Umweltallianz sind mittlerweile über 1.100 kleine und mittlere Unternehmen organisiert. Allein am heutigen Jubiläumstag sind weitere 21 Unternehmen beigetreten. In enge Kooperation mit Landesbehörden und lokalen Verwaltungen werden hier passgenaue Lösungen für Maßnahmen zu Umwelt- und Klimaschutz erarbeitet. „Die Kritik der Grünen ist ein Muster ohne Wert – ganz im Gegensatz zur Umweltallianz“, sagte Stephan. 

Themengebiet: Umwelt
Schlagworte: Peter Stephan