Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen
Christean Wagner: Erneuerbare Energien werden immer wichtiger für die Energieversorgung

„Die Erneuerbaren Energien nehmen einen immer größeren Anteil an der Energieversorgung ein. Wir werden als Regierungskoalition den Endenergieverbrauch in Hessen bis zum Jahr 2020 zu 20 Prozent aus erneuerbarere Grundlage bestreiten. Hier spielt auch die Nutzung von Photovoltaikanlagen eine wichtige Rolle. In unserem Energiekonzept haben wir aber auch einen Schwerpunkt auf die Energieeinsparung gelegt, um über Effizienzsteigerungen und rationeller Energienutzung den Energieverbrauch zu mindern“, betonte der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, Dr. Christean Wagner, während der auswärtigen Sitzung der CDU-Landtagsfraktion bei der Firma SMA Solar Technology AG in Niestetal bei Kassel die große wirtschaftliche Bedeutung des Unternehmens und der dortigen Arbeitsplätze für den nordhessischen Raum.

Die CDU-Fraktion im Hessischen Landtag ist im ständigen Dialog mit den Unternehmen und den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in Hessen. Beim Besuch der Firma SMA Solar Technology AG stand unter anderem ein Gespräch mit dem Sprecher des Vorstandes, Dr. Günther Cramer, auf der Tagesordnung, der aus dem Unternehmen berichtete. Cramer informierte die CDU-Landtagsabgeordneten über die Bedeutung der Erneuerbaren Energien für Nordhessen. „Die Region Nordhessen hat das klare Ziel, sich zu einem Zentrum für erneuerbare und dezentrale Energietechnologien zu entwickeln. Die Branche der Erneuerbaren Energien soll dabei ein zentraler wirtschaftlicher Motor in der Region werden. SMA unterstützt dieses Ziel seit vielen Jahren sehr intensiv, und wir haben mit dem Bau unserer CO2-neutralen Fabrik und der Schaffung einer Vielzahl an neuen Arbeitsplätzen einen weiteren maßgeblichen Beitrag auf dem Weg zur Zielerreichung geleistet. Und mit der geplanten Erweiterung unseres Standortes hier vor Ort und unserem nachhaltigen Energiekonzept für unsere Neubauprojekte legen wir bereits den nächsten Meilenstein“, so Cramer.

Wagner betonte, dass für die CDU-Landtagsfraktion in den Gesprächen mit Unternehmen die jeweilige wirtschaftliche Lage und die damit verbundene Situation für die Arbeitsplätze von großer Wichtigkeit seien. „Die CDU-Landtagsfraktion will den Wirtschaftsstandort Hessen stärken. Dabei unterstützen wir Firmen, weil sie Arbeitsplätze erhalten und neue schaffen. SMA ist ein gutes Beispiel, wie man als Unternehmen mit Zukunftslösungen Arbeitsplätze schafft und zudem die Wirtschaft in Nordhessen weiter fördert“, so Wagner.

Die SMA Solar Technology AG entwickelt, produziert und vertreibt Solar-Wechselrichter und Überwachungssysteme für Photovoltaikanlagen. SMA ist der weltweit umsatzstärkste Anbieter in diesem Segment und verfügt als einziger Hersteller über ein Produktspektrum, das für jeden Modultyp und für alle Leistungsgrößen den passenden Wechselrichter-Typ bietet. Der Wechselrichter ist die technologisch wichtigste Komponente einer jeden Solarstromanlage: Er wandelt den in den Photovoltaikzellen erzeugten Gleichstrom in netzkonformen Wechselstrom um. Außerdem ist er als intelligenter System-Manager auch für die Ertragsüberwachung und das Netzmanagement verantwortlich.

Das Geschäftsmodell von SMA ist vom technologischen Fortschritt getrieben. Durch die flexible und skalierbare Produktion ist SMA in der Position, auf Kundenwünsche schnell zu reagieren und Produktinnovationen zeitnah umzusetzen. So kann das Unternehmen mit der dynamischen Marktentwicklung der Photovoltaikindustrie problemlos Schritt halten und gleichzeitig kurzfristige Nachfrageschwankungen nach Solar-Wechselrichtern abfedern.

Die SMA Solar Technology AG hat ihren Hauptsitz in Niestetal bei Kassel und ist darüber hinaus auf vier Kontinenten mit dreizehn Auslandsgesellschaften vertreten. Die Unternehmensgruppe beschäftigt mehr als 4.500 Mitarbeiter und wurde in den vergangenen Jahren mehrfach für ihre herausragenden Leistungen als Arbeitgeber ausgezeichnet.

Themengebiet: Arbeit, Energie