Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen
Holger Bellino: „Ernennung des Polizeipräsidenten ist korrekt abgelaufen“

„Die Zeugenaussage des ehemaligen Landespolizeivizepräsidenten Hefner belegt, dass ein zweites internes Auswahlverfahren zur Ernennung des Präsidenten der Hessischen Bereitschaftspolizei stattgefunden hat. Herr Hefner hat glaubhaft erläutert, dass es schon beim 1. Auswahlverfahren überhaupt keiner Ausschreibung bedurft hätte. Wenn das schon beim 1. Auswahlverfahren gilt, dann doch erst recht beim 2. Auswahlverfahren! Herr Hefner hat völlig sachlich bestätigt, dass das zweite interne Auswahlverfahren zulässigerweise keiner Ausschreibung bedurfte. Die Ernennung des Polizeipräsidenten Langecker ist also korrekt abgelaufen“, sagte der CDU-Obmann, Holger Bellino, nach der heutigen Zeugenvernehmung im Untersuchungsausschuss 18/2 Bereitschaftspolizei.

„Die heutige Zeugenvernehmung des damaligen Landespolizeivizepräsidenten Hefner hat bestätigt, dass nach der Einschätzung und Auswertung aller am Vorstellungsgespräch beteiligten Personen Herr Langecker nach dem Prinzip der Bestenauslese als geeignetster Bewerber ausgewählt worden ist. Daran ist nicht zu rütteln. Ebenso steht fest, dass es ein zweites Auswahlverfahren gegeben hat. Dies haben die Zeugen heute bestätigt“, stellte Bellino fest.

„Mein Rat an SPD und Grüne: Auch durch ständiges Wiederholen werden Ihre Aussagen nicht wahrer. Es ist schon bezeichnend, wenn der Zeuge Hefner die Opposition-Obleute mehrmals daran erinnern muss, dass sie Fakten bei ihren Fragestellungen weglassen. Fazit: Die Märchenstunden von Frau Faeser und Herrn Frömmrich sind nur noch peinlich“, so Bellino.

Themengebiet: Innere Sicherheit, Polizei