Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen
Peter Beuth: „Einsatz von Körperscannern im Interesse der Sicherheit der Bevölkerung“

Als „beeindruckend und Bestätigung des wichtigen Einsatzes von Körperscannern für die Sicherheit von Passagieren und Besatzung vor den Gefahren des wachsenden internationalen Terrorismus“, bezeichnete der Innenpolitiker der CDU-Landtagsfraktion, Peter Beuth, den heutigen Besuch des Innenausschusses bei der weltweit agierenden Firma Smiths mit Sitz in Wiesbaden, die für den von ihr entwickelten Körperscanner vor wenigen Wochen den „Equipment and Technology Innovation Award 2010“ gewonnen hat.

„Der interessante Besuch hat uns in unserem Engagement bei der Forderung nach einem Einsatz von Körperscannern auf deutschen Flughäfen bestätigt. Die Bürger haben das Recht, sich bei Flügen auf ein Höchstmaß an Sicherheit vor Anschlägen verlassen zu können. Wer mehr Angst vor dem ‚Scanner’ als vor einem Flugzeugabsturz hat, sollte sich überlegen, ob er damit richtig liegt. Der Einsatz der Körperscannern muss die Persönlichkeitsrechte der Passagiere wahren, gesundheitlich unbedenklich sein und dazu noch in angemessener Zeit ablaufen. Die neue Generation der Scanner garantiert dies nach Meinung mehrerer Experten. Denn letztendlich sollen die Geräte dabei helfen, das Fliegen für uns Menschen sicherer zu machen“, sagte Beuth.

„Unsere Gesellschaft muss sich immer wieder neu einigen: Auf ein Maß an Risikobereitschaft, aber auch auf einen Sicherheitsbedarf, dem wir gerecht werden müssen, mit dem aber dann gewisse Einschränkungen verbunden sind. Dabei darf man hier aber auch nicht dem Schein trügerischer Sicherheit erliegen. Alleine der Einsatz der ‚Körperscanner’ kann ebenfalls nicht zu 100 Prozent verhindern, dass es einem Terroristen gelingt, sich mit Sprengstoff oder Ähnlichem an Bord eines Flugzeugs zu schleichen. Doch der Staat und die Gesellschaft können sich vor dem Hintergrund des wachsenden internationalen Terrorismus im Interesse der Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger den neuen Herausforderungen der Technik nicht verschließen, sondern müssen sie sich zunutze machen, um ein Höchstmaß an Sicherheit zu erreichen“, ergänzte Beuth.

Themengebiet: Innere Sicherheit