Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen
Äußerungen Norbert Schmitt
Michael Boddenberg: „Die Frage der großen Koalition stellt sich nicht“ Schmitt will vom Chaos der Ypsilanti-SPD und miserablen Umfragewerten ablenken

"Es ist unglaubwürdig, wenn Frau Ypsilanti eine Zusammenarbeit mit der Linkspartei ausschließt, mit der sie in nahezu allen Punkten inhaltlich übereinstimmt. Ypsilanti würde keine Sekunde zögern, wenn sie nach der Wahl die Möglichkeit zu einem extrem linken Bündnis aus SPD, Al-Wazir-Grünen und den Alt-Kommunisten in Hessen bilden könnte", machte Boddenberg deutlich. "Wir kämpfen für eine klare Mehrheit für die CDU und gegen dieses extrem linke Bündnis. Das wollen wir verhindern, denn das hat ein wirtschafts- und finanzstarkes Land wie Hessen nicht verdient."  

Angesichts der "miserablen" Umfragewerte der hessischen SPD stelle sich die Frage einer großen Koalition in Hessen nicht, sagte der Generalsekretär der CDU Hessen, Michael Boddenberg, zu den heutigen Äußerungen von SPD-Generalsekretär Norbert Schmitt. "Vielmehr stellt sich die Frage, wie die Ypsilanti-SPD ohne Linkspartei und Grüne überhaupt regierungsfähig sein will." Schmitt wolle nur von der Gefahr einer Zusammenarbeit von Rot-Rot-Grün in Hessen und dem Chaos innerhalb der eigenen Partei ablenken, das nach den Äußerungen von Frau Faeser selbst vor Ypsilantis "Schattenkabinett" nicht halt macht.