Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen
Europafest der CDU Frankfurt und der CDU Hessen
Die CDU Frankfurt und die CDU Hessen feiern die "Erfolgsgeschichte gemeinsames Europa"

Alle Redner betonten die Bedeutung Europas als Garant für Frieden, Freiheit und Demokratie. Die „Werte- und Kulturgemeinschaft Europa" werde zugleich als starke Wirtschaftsmacht wahrgenommen, die für einen weltweit einmaligen Wohlstand seiner Bürgerinnen und Bürger sorge. In Zeiten der Wirtschafts- und Finanzkrise habe sich der Euro als Bollwerk erwiesen, der negative Entwicklungen abschwäche. Ziel aller verantwortlichen Politiker müsse daher sein, den Menschen Europa näher zu bringen und für eine Beteiligung an der Europawahl zu gewinnen, damit Hessen weiterhin mit einer starken CDU in Europa vertreten sei. Merkel betonte in ihrer Rede, dass sich die CDU immer konsequent für die Europäische Einheit eingesetzt habe. In ihrer Rede sagte Merkel: "Bürokratieabbau ist uns eine Herzensangelegenheit. Wir wollen 1/4 der Bürokratie abbauen. Der weitere Schwerpunkt ist für uns die Technologie und Forschungspolitik". Merkel betonte zudem, dass Bildung Investition in die Zukunft sei. Sie schloss dabei ausdrücklich die Migrantinnen und Migranten ein: "Dazu gehört, dass gemeinsame Sprechen der Deutschen Sprache". Merkel warb in ihrer Rede auch dafür, die öffentlichen Haushalte stabil zu halten. Sie warb ausdrücklich für die Verankerung der Schuldenbremse im Grundgesetz. Merkel weiter: "Wie wollen die Leistungsträger entlasten". Die Lehre aus der sozialen Marktwirtschaft sei, dass man nur zusammen stark sei". Koch sagte: "Bei dieser Europawahl kommt es darauf an, dass die Menschen zur Wahl gehen, denn es ist eine wichtige Wahl. Es ist wichtig, dass Parteien die Mehrheit haben, die an die Freiheit des Einzelnen glauben und an die Substitiarität in Europa. Mit unserem Europateam wollen wir Brücken bauen!" Thomas Mann dankte in seiner Rede Angela Merkel, Roland Koch und der Frankfurter CDU. Er betonte die Bedeutung der Europawahl für den einzelnen Bürger und warb für eine hohe Wahlbeteiligung. Mann versprach sich weiterhin engagiert gegen die Europäische Regelungswut einzusetzen. "Die Europäische Union muss nicht den Salzgehalt in Brezeln vorschreiben". "Wir alle sind Europa!", betonte Mann abschließend. Fotos: A.Kurz

Mit einem großen Europafest haben die CDU Frankfurt und die CDU Hessen die "Erfolgsgeschichte des gemeinsamen Europas" heute in Frankfurt auf dem Römerberg gefeiert. Mit der CDU-Bundesvorsitzenden, Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, dem hessischen CDU-Landesvorsitzenden, Ministerpräsident Roland Koch, dem Spitzenkandidat der CDU Deutschlands für die Europawahl und Präsident des Europaparlaments, Prof. Dr. Hans-Gert Pöttering, Thomas Mann, Spitzenkandidat der CDU Hessen für die Europawahl, dem Generalsekretär der CDU Hessen, Peter Beuth, dem Fraktionsvorsitzenden der CDU im Hessischen Landtag, Dr. Christean Wagner, den stellvertretenden Parteivorsitzenden, Petra Roth, Oberbürgermeisterin der Stadt Frankfurt am Main, Boris Rhein, Staatssekretär und Kreisvorsitzender der Frankfurter und weiteren CDU-Politikern aus Bund, Land und Europa war die zentrale Veranstaltung zur Europawahl prominent besetzt.