Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen
Landesdelegiertenversammlung der Senioren-Union in Hessen
Peter Beuth: "Die Geschichte der Senioren-Union ist eine Erfolgsgeschichte" - Ältere Generationen haben die Werte der Verfassung mit Leben erfüllt

Mit Blick auf die anstehende Wahl des Bundespräsidenten warnte Beuth in seiner Rede  vor einer Beschädigung des Amtes durch die Kandidatur von Frau Schwan: "Die Anbiederung von Frau Schwan an die kommunistische Linkspartei und ihr Werben um deren Stimmen beschädigt das höchste Amt in unserem Staat." Müntefering und Steinmeier seien in höchstem Maße unglaubwürdig, wenn sie ihre Bundespräsidentenkandidatin mit den Stimmen der Linken wählen lassen würden, dies aber gleichzeitig für die Wahl des Bundeskanzlers ausschlössen. Er sehe, so Beuth weiter, auch im vorgelegten Bundestagswahlprogramm der SPD eine zunehmende Anbiederung der SPD an die Linkspartei. "Die SPD wird mit dieser planwirtschaftlichen Steuerungsideologie zum Wohlstandsrisiko", warnte Beuth abschließend.

Der Generalsekretär der CDU Hessen, Peter Beuth, hat auf der heutigen Landesdelegiertenversammlung der hessischen Senioren-Union in Steinbach im Taunus das vielfältige Engagement der Senioren-Union gewürdigt. "Die Senioren-Union leistet einen wichtigen Beitrag zur politischen Arbeit in unserer Gesellschaft. Sie bindet die ältere Generation in die tägliche Parteiarbeit vor Ort ein und bietet ihren Mitgliedern und der Bevölkerung zahlreiche interessante Veranstaltungen an", sagte Beuth. Die Geschichte der Senioren-Union sei eine Erfolgsgeschichte. Er erinnerte daran, dass die CDU 1988 die erste Partei gewesen sei, die eine eigene Vereinigung für Senioren ins Leben gerufen habe. Die Seniorenunion, lobte Beuth, verschließe nicht die Augen vor bisweilen strittigen Fragen zwischen der älteren und der jüngeren Generation, sondern zeige seit vielen Jahren auch durch gemeinsame Aktionen mit der Jungen Union, dass sie das Wohl der gesamten Gesellschaft im Blick habe. Anlässlich des 60jährigen Jubiläums des Grundgesetzes hob der Generalsekretär zudem die Verdienste der älteren Generationen hervor, die "die in der Verfassung festgeschriebenen Werte mit Leben erfüllt" hätten.