Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen
Investitionsprogramm und Konjunkturpaket II
Gottfried Milde: "Grüne verfallen in ihre typischen Reflexe" "Jede Verzögerung oder Verweigerung dieses Paketes gefährdet die konjunkturelle Entwicklung und setzt somit Arbeitsplätze aufs Spiel"

Den Vorwurf des "Aktionismus" bezeichnete Milde als "zynisch". Ministerpräsident Roland Koch und Finanzminister Karlheinz Weimar hätten die aktuelle wirtschaftliche Lage umfassend beurteilt und schnell die richtigen Konsequenzen gezogen. Die Programme seien "sorgfältig vorbereitet und ausgearbeitet" und bereits mit den kommunalen Spitzenverbänden abgestimmt. "Jede Verzögerung oder Verweigerung dieses Paketes gefährdet die konjunkturelle Entwicklung und setzt somit Arbeitsplätze aufs Spiel", so Milde abschließend.

Mit "völligem Unverständnis" reagierte der finanzpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Gottfried Milde, auf die Pressekonferenz der Grünen zum Hessischen Sonderinvestitionsprogramm "Schul- und Hochschulbau" und dem Konjunkturpaket II des Bundes. Die Grünen verfielen mit ihrer heutigen Reaktion in ihre "typischen Reflexe" und ihre "altbekannte Ideologie", alle Maßnahmen pauschal abzulehnen, die den Ausbau der Straßeninfrastruktur zur Folge hätten.