Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen
FDP-Parteitag
Michael Boddenberg: CDU-Politik mit klarem Profil – Hessen wirtschaftlich ganz vorn!

„Unter Ministerpräsident Roland Koch ist Hessen in Deutschland wirtschaftlich vorne: Wir haben die höchste Arbeitsproduktivität unter den Flächenländern. Jeder Erwerbstätige erwirtschaftet 67.000 Euro pro Jahr gegenüber 59.000 Euro im Durchschnitt aller Länder. Wichtigstes Infrastrukturprojekt sei der Ausbau des Frankfurter Flughafens. Hier sei mit der Übereinkunft des Flughafenbetreibers Fraport und dem Chemiekonzern Ticona/Celanese eine „wichtige Hürde zum Flughafen- Ausbau und zur Schaffung von zehntausenden Arbeitsplätzen" genommen worden. „Wenn Hessen seinen Standortvorteil in der Mitte Europas weiter ausspielen soll, kann dies nur bei optimalen Verkehrsanbindungen gelingen. Im Jahr 2008 wird das Gesamtvolumen Landesstraßenbau 100 Millionen Euro betragen. Das ist mehr als dreimal so viel wie im letzten Regierungsjahr von Rot-Grün in Hessen 1998", erklärte der CDU-Politiker. Auch wenn der Ausbau der Bundesfernstraßen in den Verantwortungsbereich des Bundes falle, setze sich die CDU gemeinsam mit der Hessischen Landesregierung mit vollem Einsatz für die Vollendung der Lückenschlüsse wie an den Autobahnen A44, A49 oder der A66 ein. „Die Umsetzung des sechsspurigen Ausbaus der A66 zwischen dem Wiesbadener Kreuz und Krifteler Dreieck ist Ausweis politischer Beharrlichkeit und Verhandlungsgeschickes", so Boddenberg.

Der Generalsekretär der CDU Hessen, Michael Boddenberg, hat sich erstaunt über die heutige Behauptung des FDP-Vorsitzenden Hahn geäußert, Hessen sei zurückgefallen. „Beim wirtschaftlichen Erfolg, dem Bruttosozialprodukt, steht Hessen im Vergleich der Bundsländer ganz vorne, die Kriminalität geht zurück, die Aufklärungsquote ist die höchste in der Geschichte und in der Bildungspolitik modernisieren wir Hessen mit Hochdruck. Das ist die Bilanz der CDU-geführten Landesregierung“, stellte Boddenberg klar.