Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen
Bundesvorstandswahlen CDU Deutschland
Wolff und Jung wieder in die Bundesspitze gewählt! Jung 93 Prozent – bestes Ergebnis

Der hessische Generalsekretär sagte, das hervorragende Wahlergebnis von 93 Prozent sei die Anerkennung für die Erfolge Jungs, die dieser in seiner Zeit als Bundesverteidigungsminister schon habe vorweisen können: „Unter Federführung von Verteidigungsminister Jung wurde erstmals seit 12 Jahren wieder ein ‚Weißbuch zur Sicherheitspolitik Deutschlands und zur Zukunft der Bundeswehr’ vorgelegt:“ Jung habe „verantwortungsvoll“ bereits im ersten Jahr seiner Amtszeit die Auslandseinsätze der Bundeswehr im Kongo und Nahen Osten geführt. Boddenberg forderte den SPD-Politiker Struck auf, diese Leistungen endlich zu respektieren und die stillosen Versuche, seinen Nachfolger im Amt zu attackieren, einzustellen. Mit Karin Wolff sei eine Hessin in der Bundesspitze vertreten, die als Kultusministerin in Hessen die Unterrichtsgarantie und die Verlässliche Schule umgesetzt habe. „Karin Wolff hat nach 1999 dafür gesorgt, dass die 100.000 Stunden Unterrichtsausfall pro Woche, die uns Rot-Grün in Hessen hinterlassen hatte, gestoppt wurden. Mit dem laufenden Schuljahr hat sie die Verlässliche Schule umgesetzt. Das bedeutet, dass jetzt auch Unterrichtsausfall, der durch kurzfristige Erkrankung von Lehrern entsteht, aufgefangen wird. Das ist bundesweit einmalig", machte Boddenberg deutlich. Boddenberg gratulierte auch den Bundestagsabgeordneten Erika Steinbach und Gerald Weiß, die das hessische Team im CDU-Bundesvorstand komplettieren. Als Vorsitzender der Arbeitnehmergruppe der Unionsfraktion im Bundestag habe Weiß maßgeblich Einfluss auf die Sozialpolitik der CDU in Deutschland. Erika Steinbach vertrete an herausragender Stelle die Politik der deutschen Heimatvertriebenen und engagiere sich in der Menschenrechtspolitik. Mit der Wahl der dem Kreisverband Offenbach zugehörigen stellvertretenden DGB-Vorsitzenden, Ingrid Sehrbrock, sei eine weitere Hessin im Bundesvorstand, freute sich der Generalsekretär.

„Mit Karin Wolff und Franz Josef Jung sind die Hessen in der Bundespartei bestens vertreten“, sagte der Generalsekretär der CDU-Hessen, Michael Boddenberg, zur Wiederwahl von Bundesverteidigungsminister Franz Josef Jung und der stellvertretenden Landesvorsitzenden, Kultusministerin Karin Wolff, in den Bundesvorstand am Dienstag. Jung und Wolff sorgten für eine „klare hessische Handschrift“ in der Bundespolitik sagte Boddenberg zur Wahl der beiden Hessen.