Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen
Wirtschaft
„Unternehmensteuerreform stärkt Hessen!“Landesvorstand begrüßt Konzept

„Großer Gewinner der Reform ist der Mittelstand! Erstmals ist es gelungen, Personengesellschaften und Kapitalgesellschaften steuerlich gleich zu stellen", führte Boddenberg aus. Es würden diejenigen Unternehmen entlastet, die ihre Gewinne in Deutschland versteuern. Dazu seien jetzt die richtigen Anreize gesetzt worden, begrüßte Boddenberg das Unternehmensteuerkonzept. Dass die hessische SPD-Vorsitzende die geplante Reform, an der auch SPD-Bundesfinanzminister Steinbrück mitgewirkt habe, jetzt massiv kritisiere, sei ein weiteres Zeichen völliger Unkenntnis der wirtschaftlichen Zusammenhänge. „Diese Reform stärkt gerade auch dem Mittelstand, dem Handwerk und kleinen Unternehmen den Rücken. Das kommt auch den Arbeitnehmern zugute“, so Boddenberg. Hessen als wirtschaftsstarkes Land brauche diese Entlastung. Boddenberg nannte die Linie der hessischen SPD-Landesvorsitzenden eine „wirtschaftspolitische Bankrotterklärung“.

Der Landesvorstand der CDU Hessen begrüßte am Samstag in Hanau das vom hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch und Bundesfinanzminister Steinbrück vorgestellte Unternehmensteuerkonzept und nannte es „ein wichtiges Signal für den Standort Deutschland, für die hessische Wirtschaft und für die Sicherung bestehender und Schaffung neuer Arbeitsplätze“. „Das Ziel, den deutschen Standort international wettbewerbsfähiger zu machen, ist gelungen. Die Absenkung der Steuerbelastung für Körperschaften unter 30 Prozent fördert Investitionen in Deutschland und damit zusätzliche Arbeitsplätze. Davon profitiert Hessen als starker Wirtschaftsstandort in besonderem Maße“, so Generalsekretär Boddenberg. Gerade vor diesem Hintergrund sei die Kritik der hessischen SPD an diesem Konzept völlig verfehlt. „Hessens Wirtschaft und Hessens Arbeitnehmer profitieren unmittelbar von dieser Reform“, so der CDU-Politiker.