Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen
Nominierung von Roland Koch im Wahlkreis Main-Taunus
Roland Koch mit überwältigendem Ergebnis als Landtagskandidat nominiert

Koch erneuerte seine Kritik am Wortbruch der SPD und betonte mit Blick auf die SPD, die eine Koalition mit der Linkspartei nicht ausschließe, dass sich demokratische Parteien nicht gemein machen dürften mit radikalen Parteien. Er kritisierte weiter, dass der von SPD und Grünen vorgelegte Koalitionsvertrag schwarz auf weiß zeige, dass die SPD die Region Nordhessen verraten und den Ausbau des Frankfurter Flughafens preisgegeben habe. Mit Blick auf den nahegelegenen Flughafen erklärte Koch unter dem Applaus der Anwesenden, ohne den Flughafen sei ein Wohlstand in der Region Rhein-Main so nicht möglich. Die Bürger müssten sich fragen, so Koch weiter, wer es in Hessen schaffe, stabile politische Rahmenbedingungen und Arbeitsplätze zu schaffen, und wer eine erfolgreiche Ansiedlungspolitik garantieren könne. Dabei sah er große Chancen in neuen Technologien in der Automobilbranche. Weitere inhaltliche Schwerpunkte der CDU für die kommende Legislaturperiode seien die Bildungspolitik und die nachhaltige Entwicklung in Hessen. Bei G8 habe die CDU die Lehren gezogen und für eine Entlastung der Schulen gesorgt. Mit der neuen hessischen Nachhaltigkeitsstrategie habe man eine Plattform geschaffen, wo mit allen gesellschaftlichen Gruppen zukünftige Handlungsmöglichkeiten erarbeitet werden. Als mögliche Handlungsfelder nannte Koch die Energieeinsparung und die Eindämmung des Landschaftsverbrauchs. Er wolle seine Politik gemeinsam mit der FDP als Koalitionspartner umsetzen, warb Koch abschließend um die Zustimmung der Delegierten.  Die gesamte Rede des Landesvorsitzenden können Sie sich im Internet anhören unter: http://podcast.roland-koch.de

Der CDU-Landesvorsitzende, Ministerpräsident Roland Koch, ist, wie bereits kurz mitgeteilt, am gestrigen Mittwochabend in der Stadthalle in Liederbach mit einem überwältigenden Ergebnis als Kandidat der CDU für die Landtagswahl im Wahlkreis Main-Taunus I wieder gewählt worden. Er erhielt 98,8 Prozent der Stimmen. Von den 84 anwesenden Delegierten stimmten 83 für Koch. In seiner Bewerbungsrede vor den Delegierten der CDU Main-Taunus bezeichnete Koch seine Kandidatur als zweite Chance, die er - nach den Verlusten bei der letzten Landtagswahl – nun erhalte. Er betonte, dass die CDU aus ihren Fehlern gelernt habe und den Bürgern mit ihrem Programm ein gutes Angebot mache. Die CDU stehe für Stabilität, Kompetenz und Vertrauen, was gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten von großer Bedeutung für Hessen sei.