Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen
PRESSEMITTEILUNG
Internationaler Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember 2007

Der Einsatz für das Gemeinwesen wird von den Unternehmen immer mehr anerkannt. Denn wer sich bürgerschaftlich engagiert, ist team- und kommunikationsfähig, verfügt über soziale Kompetenzen. Ehrenamtlich Verantwortliche können koordinieren und organisieren, verfügen über Qualifikationen, die auf der Managementebene gesucht werden“, erklärte Landesvorsitzende Petra Müller-Klepper heute in Wiesbaden.Eine Umfrage unter Personalverantwortlichen von Unternehmen im Rhein-Main-Gebiet zeige, dass die im Ehrenamt erworbenen Fähigkeiten deutliche Vorteile bei der Bewerbung bringen könnten. „Jugendliche, die sich bereits während der Schulzeit bei der Feuerwehr, einem Rettungsdienst oder ähnlichen Organisationen engagieren, finden nachweislich schneller einen Ausbildungsplatz“, verweist die CDU-Politikerin zudem auf das Ergebnis einer aktuellen Untersuchung des Bundesinstituts für Berufsbildung.Das ehrenamtliche Engagement lässt sich nach den Worten von Petra Müller-Klepper durch den Kompetenznachweis dokumentieren, den die Landesregierung als erstes Bundesland eingeführt hat und der im Internet online erstellt werden kann (www.kompetenz-nachweis.de). „Diesen Nachweis können sich alle Menschen ausstellen lassen, die sich mindestens 80 Stunden im Jahr für die Gemeinschaft einsetzen.“ Diese Initiative sei einer von vielen Bausteinen, mit denen das Land das Ehrenamt unterstütze und aufwerte. 

Bei Bewerbung mit dem Ehrenamt punkten Müller-Klepper: Einsatz für das Gemeinwesen wird zunehmend anerkannt Qualifikationen und Erfahrungen, die im Ehrenamt erworben werden, können die Chancen bei der Bewerbung um einen Arbeits- oder Ausbildungsplatz verbessern. Die Frauen Union Hessen ermuntert anlässlich des Internationalen Tags des Ehrenamts, der am 5. Dezember begangen wird, diesen Wettbewerbsvorteil zu nutzen. "Mit dem Ehrenamt kann man Pluspunkte sammeln.