Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen
Kommunalwahl
Michael Boddenberg: „Woher nimmt Herr Heil seine Zuversicht?“CDU Hessen hat alle Chancen, stärkste Kommunalpartei zu werden

„Die SPD hat gegenüber einer vergleichbaren Umfrage aus dem Jahre 2001 ganze vier Prozentpunkte verloren. Da frage ich mich schon, wo die Zuversicht herkommt, die Herr Heil bei seiner Kurzvisite hier in Hessen gerne verbreiten möchte", so der CDU-Politiker am Donnerstag. Die CDU habe in Hessen viele dringend notwendige Veränderungen auch im Bereich der Bildung vorangetrieben. Sie sei bei der Arbeit und stehe dennoch mitten in der Legislatur auch bei diesem Thema vor der SPD. Als „rückwärts gewandt“ bezeichnete Boddenberg die Haltung der SPD in Fragen der Kernenergie. „Wir sprechen uns, mangels realistischer Alternativen, für einen vernünftigen Energiemix aus, der die friedliche Nutzung der Kernenergie auf hohem Sicherheitsniveau mit einschließt. Erneuerbare Energien werden an Bedeutung gewinnen, sind aber außer Stande, die Kernenergie in einem durch den Ausstieg vorgesehenen Zeitrahmen, zu ersetzen. Das ignoriert die SPD und verschweigt, dass ihr wie auch den Grünen die Antwort auf die Frage fehlt, wo ausreichend sicherer und preisgünstiger Strom herkommen soll“, erläuterte der CDU-Politiker. Die heutigen Veröffentlichungen der Techem AG sollten auch die SPD zum Nachdenken bringen: Es wird offenbar, dass durch den Anstieg der Heizkosten um ein Drittel die Aufwärtsspirale bei den Öl- und Gaspreisen noch nicht beendet ist“, betonte Boddenberg.   

„Erstaunt“ zeigte sich der Generalsekretär der CDU Hessen, Michael Boddenberg, über die späte und nicht nachvollziehbare Analyse der Umfrage vom letzten Wochenende. „Die CDU Hessen hat alle Chancen nach 25 Jahren wieder stärkste Kommunalpartei zu werden. Bei den zentralen landespolitischen Kompetenzfeldern haben wir in den Umfragen die Nase weit vor der SPD. Bei der Kriminalitätsbekämpfung sind wir mit 31 Prozent Abstand vor den Genossen, bei Wirtschaftsförderung und Sicherung von Arbeitsplätzen sind es 24 und 16 Prozent. Das zeigt, dass die hessischen Bürgerinnen und Bürger der CDU bei den Themen trauen, die sie besonders bewegen“, so Boddenberg.