Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen
Einbürgerungstests
Koch spricht sich erneut für Einbürgerungstests aus"In USA gang und gäbe"

Koch: "Da muss man das Recht haben, ein Stück mehr zu fragen." In vier bis fünf Wochen will Hessen eine Handreichung zur Einbürgerung von Ausländern gerichtet an Kreise und kreisfreien Städte, welche über Einbürgerungen entscheiden, vorlegen. Ausländer sollen damit vor der Einbürgerung auf ihr Wissen über Deutschland sowie ihre Wertvorstellungen getestet werden.

Ministerpräsident Roland Koch hat sich in der ZDF-Sendung "Berlin direkt" erneut für die in Hessen geplante Einführung von Einbürgerungsfragebogen ausgesprochen. Es sei im Interesse des Staates, einbürgerungswillige Ausländer schon etwas genauer befragen zu dürfen als heute üblich, erklärte Hessens Regierungschef im ZDF. Koch betonte, dass es in den vereinigten Staaten gang und gäbe sei, Einwanderer nach Geschichtskenntnissen und damit verbundenen Wertvorstellungen zu befragen. Die Gleichstellung von Mann und Frau sowie die Trennung von Staat und Religion müssten von einbürgerungswilligen Ausländern geteilt werden. Dies sei nicht mit einem Kreuzchen bei der Frage abgetan, ob man sich zum Grundgesetz bekenne.