Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen
Bundestagswahl
Wahlaufruf der Ministerpräsidenten von CDU und CSU

Nach sieben Jahren Rot-Grün ist unser Land Schlusslicht bei Wachstum, Arbeit und Einkommen in Europa. Einst war Deutschland die reichste Industrienation der Welt. Heute blicken die meisten anderen Länder Europas auf uns herab.Es ist höchste Zeit für einen neuen Anfang! Wir sind fest davon überzeugt: Wenn es das Ergebnis der Bundestagswahl am 18. September irgendwie hergibt,kommt es zum nächsten Wahlbetrug von Rot-Grün. Überall dort, wo SPD und PDS zusammengehen konnten, haben sie es auch getan - allen gegenteiligen Versprechungen der SPD vor jeder Wahl zum Trotz. In den Ländern, in denen SPD und PDS koalieren, geht es rapide abwärts: Null-Wachstum, höchste Arbeitslosenzahlen, ruinierte Staatsfinanzen, keine Hoffnung für die Menschen. Rot-Grün plus Linkspartei/PDS auf Bundesebene: Dann gehen noch mehr Arbeitsplätze verloren. Dann wird unser Wohlstand vollends ruiniert. Dann ist der Weg in den Staatsbankrott programmiert. Spitzenreiter im innerdeutschen Vergleich sind die unionsgeführten Länder. Dort, wo CDU und CSU länger regieren, ist die Arbeitslosenquote am niedrigsten, läuft die Wirtschaft dynamisch, wird investiert. In unionsgeführten Ländern gibt es die beste Bildungspolitik für unsere Kinder und ist die Sicherheit vor Kriminalität am stärksten. CDU und CSU zeigen in den Ländern, in denen sie regieren, dass bessere Politik etwas bewegen kann. Dort, wo die Union regiert, geht es den Menschen besser. Deutschland braucht einen klaren Kurs mit klaren Mehrheiten. Wir müssen jetzt die Weichen in ganz Deutschland so stellen, dass der Zug „Deutschland" insgesamt wieder deutlich Fahrt aufnimmt. Es gibt keinen Grund zu Resignation! Wir, die Ministerpräsidenten der unionsgeführten Länder, haben alle am Regierungsprogramm von Angela Merkel mitgearbeitet und die Erfahrungen aus unserer Regierungsarbeit mit eingebracht. Wir setzen auf Wachstum und nicht auf die Verwaltung des Mangels. Wir setzen auf politische Stabilität in einer Welt mit neuen Chancen für jedermann. Angela Merkel wird als Bundeskanzlerin Deutschland aus der Krise führen. Wir werden Angela Merkel im Bundesrat dabei unterstützen, - die Lohnzusatzkosten zu senken, damit neue Arbeitsplätze entstehen, - auf dem Arbeitsmarkt mehr Flexibilität zu schaffen, damit Einstellungshürden sinken, - unser viel zu kompliziertes Steuerrecht zu reformieren, damit es durchschaubar, gerecht und familienfreundlich wird, - unser Gesundheitssystem so zu gestalten, dass es für jeden bezahlbar bleibt und jeder die medizinischen Leistungen erhält, die er braucht, - das Rentensystem zukunftssicher zu machen, - neuen Schwung für die neuen Länder zu geben, damit der Aufbau Ost dynamischer und zügiger vorangeht. Die Union sagt in ihrem Regierungsprogramm, welche Schritte jetzt und in den nächsten Jahren notwendig sind. Wir sagen vor der Wahl, was wir nach der Wahl tun werden. Lassen Sie sich durch die unbezahlbaren Versprechungen und die Propaganda von Rot-Grün nicht ins Boxhorn jagen. Sie können sich darauf verlassen: Die notwendigen Reformen werden für niemanden zu unerträglichen Belastungen führen. Aber wir müssen alles tun, damit in Deutschland wieder mehr Arbeitsplätze entstehen und unser Land wieder Anschluss an die wirtschaftliche Entwicklung in Europa findet. Das sind wir uns und unseren Kindern schuldig. Sie können mithelfen, dass es mit Deutschland wieder vorangeht. Deshalb bitten wir Sie: Wählen Sie am Sonntag die besseren Argumente! Sorgen Sie für klare Verhältnisse in Berlin! Wählen Sie mit Ihrer Erst- und Ihrer Zweitstimme CDU und CSU !   Günther H. ÖttingerMinisterpräsident des Landes Baden-Württemberg Dr. Edmund StoiberMinisterpräsident des Freistaates Bayern Ole von BeustErster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg Roland KochMinisterpräsident des Landes Hessen Chrisitian WulffMinisterpräsident des Landes Niedersachsen Jürgen RüttgersMinisterpräsident des Landes Nordrhein-Westfaeln Peter MüllerMinisterpräsident des Saarlandes Prof.Dr. Georg MilbradtMinisterpräsident des Freistaates Sachsen Prof.Dr. Wolfgang BöhmerMinisterpräsident des Landes Sachsen-Anhalt Peter Harry CarstensenMinisterpräsident des Landes Schleswig-Holstein Dieter AlthausMinisterpräsident des Freistaates Thüringen   Hier steht Ihnen die Pressemeldung als pdf zur Verfügung >>

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, am Sonntag wählen Sie einen neuen Bundestag. Diese Wahl findet vorzeitig statt, weil Rot-Grün gescheitert ist und der Bundeskanzler nicht mehr das volle Vertrauen seiner eigenen Partei besitzt. Sie haben dadurch die Chance bekommen, den längst überfälligen Wechsel herbeizuführen. Wir, die Ministerpräsidenten von CDU und CSU, sind davon überzeugt: Der Wechsel in Berlin ist für ganz Deutschland wichtig, um die verheerende Politik von Rot-Grün zu beenden. Denn Rot-Grün steht für - Jahrelangen Stillstand bei Wachstum, Arbeit und Wohlstand. - Über 5 Mio. Arbeitslose, täglich 1.000 Arbeitsplätze weniger, alle 15 Minuten eine Firmenpleite. - Regierungschaos und ständige Richtungswechsel.