Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen
Kohl in Wiesbaden
Große Begeisterung bei Wahlkampfrede von Helmut KohlBundeskanzler a.D. ruft zur gemeinsamen Kraftanstrengung für Deutschland auf

Der CDU-Spitzenkandidat Jung warb für einen „Neuanfang und einen Wechsel“ in Deutschland. „Unser Land muss wieder Spitze werden in Europa“, so Jung. Der frühere Bundeskanzler sprach rund eine Stunde zu den Zuhörern. Kämpferisch setzte er sich für die CDU-Kanzlerkandidatin Angela Merkel ein und attackierte die rot-grüne Bundesregierung. Gleichzeitig lobte er Jung als „einen, der die Menschen über die Zahlen nicht vergisst" und rief dazu auf, Jung und die Direktkandidatin Köhler bis zum Schließen der Wahllokale zu unterstützen.   Mit seinen 75 Jahren habe er schon so einiges erlebt, so Kohl. Deutschland sei ein großartiges Land und derzeit werbe er dafür, dass die CDU ein großartiges Wahlergebnis bekomme. „Lassen Sie sich nicht durch Umfragen irre machen. Umfragen sind wichtig, aber Wahlen werden immer noch durch die Wähler entschieden - und das sind wir!“, so Kohl. Der Neuanfang nach sieben Jahren Rot-Grün werde nicht leicht. „Wir haben keine Politik gemacht, die allen alles Recht machen wollte, aber anders als Rot-Grün haben wir etwas gemacht“, sagte der ehemalige Kanzler. Die CDU dürfe keinen ideologischen Spinnereien nachhängen, sondern müsse das tun, was getan werden müsse. „Wir müssen wieder Glauben an die eigene Zukunft haben und mit Tatkraft die richtigen Schritte einleiten“, so der verdiente CDU-Politiker.

Rund 2000 begeisterte Zuhörer haben sich auf dem Wiesbadener Luisenplatz versammelt, um den früheren Bundeskanzler bei seinem einzigen Wahlkampfauftritt in Hessen zu sehen. Gemeinsam mit dem hessischen Spitzenkandidaten und CDU-Fraktionsvorsitzenden Dr. Franz Josef Jung zog Helmut Kohl durch das Publikum ein, das ihn lautstark mit „Helmut, Helmut“-Rufen empfing. Ebenfalls mit dabei waren die CDU-Bundestagsabgeordnete und Direktkandidatin für Wiesbaden Kristina Köhler und der CDU-Bundestagskandidat und Fraktionsgeschäftsführer Frank Gotthardt. Kristina Köhler begrüßte die zahlreichen Menschen auf dem Platz, die zuvor von der Band Red Hot Dixie Devils“ bereits musikalisch eingestimmt wurden.