Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen
Bundestagswahl 2005
Starker Wahlkampfauftritt in ButzbachCSU-Chef Edmund Stoiber spricht vor 2000 Zuhörern

„Schröder hat die Menschen getäuscht und enttäuscht. Die Wähler haben es satt, mit billigen Versprechen belogen zu werden. Die Menschen wollen ehrliche Antworten. Das hat unser Land bitter nötig“, sagte der CSU-Chef.     Rot-Grün löse keine Probleme. Rot-Grün sei das Problem. Daher werde die Wahl am 18. September zu einer Richtungswahl für Deutschland. „Wir müssen um jede Stimme kämpfen“, so Stoiber. Ebenfalls mit auf der Bühne waren die CDU-Bundestagsabgeordneten und Direktkandidaten Helge Braun und Klaus Minkel sowie die CDU-Landtagsabgeordneten Norbert Kartmann, Hans-Jürgen Irmer, Klaus Peter Möller und Klaus Dietz. Auch sie warben für einen für einen politischen Neuanfang in Deutschland.  

Vor über 2000 Zuhörern warb der Parteivorsitzende der bayrischen CSU im mittelhessischen Butzbach für einen Politikwechsel in Deutschland. Der Politiker wurde auf dem Marktplatz der Gemeinde mit großem Beifall begrüßt. „CDU und CSU kämpfen gemeinsam mit ganzer Kraft für unser Vaterland. Wir wollen eine bessere Zukunft für alle Menschen in Deutschland.“ In seiner fast zweistündigen Wahlkampfrede warb der CSU-Vorsitzende unter anderem für mehr Arbeitsplätze und ein radikal vereinfachtes Steuersystem. Insbesondere die hohe Arbeitslosenzahl sei Hauptgrund für die derzeitige Misere in Deutschland. „Rund 120 Milliarden Euro muss der Staat im Jahr für fünf Millionen Arbeitslose aufbringen. Das ist Geld, das uns für Investitionen in Bildung, Forschung und Infrastruktur fehlt", so Stoiber. Gleichzeitig sprach er sich für einen klaren und ehrlichen Kurs in der Politik aus.